Pflegekassen

Wissenswertes zu den Pflegekassen

  • Die Pflegeversicherung ist die 5. Säule der Sozialversicherung und erbringt Leistungen bei Pflegebedürftigkeit. Zu unterscheiden sind die gesetzliche und die private Pflegeversicherung sowie die private Pflegezusatzversicherung. Seit dem Jahr 1995 gibt es die Pflegeversicherung.
  • Die Pflegeversicherung bietet Hilfe bei Pflegebedürftigkeit. Je nach Schweregrad des Pflegefalls werden vom Sozialversicherungsträger Leistungen gewährt. Diese können entweder als Geldleistungen für Hilfsmittel bzw. Pflegepersonen erfolgen oder als Beteiligung an den Kosten für Pflegeheime.
  • Gesetzlich Krankenversicherte sind in der sozialen Pflegeversicherung versichert. Privat Krankenversicherte müssen sich in der privaten Pflegeversicherung versichern.
  • Da zwischen Medizinischem Dienst und den Angehörigen des Pflegebedürftigen oftmals unterschiedliche Ansichten zur Pflegeeinstufung existieren, kann man Widerspruch einlegen. Dieser Widerspruch muss jedoch bis spätestens einen Monat nach Zugang des Bescheids erfolgen. Führt auch dies nicht zum gewünschten Ergebnis, steht danach der Klageweg offen.
  • Bei den Leistungen der Pflegeversicherung gilt stets das Prinzip des Vorrangs von Prävention und Rehabilitation vor Pflegeleistungen und ambulanter Pflege vor stationärer Pflege.
  • Die Zuordnung zu einer Pflegestufe darf auch befristet erfolgen. Dies geschieht in der Regel dann, wenn der Medizinische Dienst der Meinung ist, dass sich der Hilfebedarf des zu Pflegenden künftig verringern wird.
  • Träger der gesetzlichen Pflegeversicherung sind die Pflegekassen. Bei jeder Krankenkasse ist eine Pflegekasse eingerichtet. Sie sorgt für die Durchführung der Pflegeversicherung.
  • Nach dem Grundsatz „Pflegeversicherung folgt Krankenversicherung“ schließen die privat Krankenversicherten die private Pflegeversicherung bei einem privaten Krankenversicherungsunternehmen ab.
  • Mit einer privaten Pflegezusatzversicherung können Sie Ihren Versicherungsschutz aus der sozialen oder privaten Pflegepflichtversicherung ergänzen.

Pflegekosten der Bundesländer im Vergleich (in EUR)

  Baden-Württ. Bayern Berlin Brandenburg Bremen Hamburg Hessen Meckl.-Vorp.
Pflegestufe I 2.561 2.467 2.368 1.981 2.248 2.492 2.383 1.930
Pflegestufe II 2.998 2.855 2.908 2.300 2.903 3.071 2.893 2.296
Pflegestufe III 3.538 3.142 3.296 2.812 3.339 3.655 3.401 2.738